Weingut am Nil, Kallstadt

Weingut am Nil, Kallstadt Pfalz

Allgemeines

Objekt:
Ort:
Baujahr:
Produkt:
Fläche:
Verarbeiter:
Bauherr:
Architekt/Planer:

Weinkeller / Weingut am Nil
Kallstadt Pfalz
2015
KCF 05 anthrazit
600 m²
Bau- u. Industriebodentechnik Joachim Maraun, Heltersberg
Deutsche Vermögensverwaltung, Marburg
Mirko Raupp, Kirrweiler

Projektbeschreibung

Das 1841 gegründete Weingut am Nil hat nichts mit Ägypten zu tun. Der Name Nil kommt von der kleinen Weinlage Nil, die Teil der Lage "Kallstadter Saumagen" ist. Das Weingut wurde unter neuer Leitung seit 2010 mit viel Engagement auf neue, moderne Beine gestellt und die ersten Lobeshymnen über die Weine – von Testern wie Gault & Millau – weckten hohe Erwartungen.

Aus der früheren Packhalle entstand ein Restaurant von dezentem Luxus und puristischer Eleganz. Jedes Detail ein Unikat. Ein Unikat ist auch der im Mai 2015 im Weinkeller verlegte anthrazitfarbene KORODUR-Designboden in geglätteter KCF-Optik. Die Bedingungen mitten in Kallstadt waren nicht einfach. Man kommt nur über eine schmale Treppe und eine steile Leiter in die Kellergewölbe. Zudem sollte die Verlegung möglichst staubfrei erfolgen. Mit geeigneter Pumptechnik konnte diese Herausforderung gemeistert und das KCF-Material über 80 m Schlauchlänge bis zum verwinkelten Zugang des Weinkellers gepumpt und in einer Einbaustärke von im Mittel 10 mm aufgezogen werden.

Nach dem Endglätten und der Nachbehandlungszeit wurde der KORODUR-Designboden mit OBTEGO R-400 eingepflegt, wodurch Fleckschutz und Glanz des Bodens erhöht werden. Der KCF-Boden passt zum Ambiente – das gesamte Anwesen verbindet geschmackvoll traditionelle Pfälzer Winzeratmosphäre mit moderner Ausstattung.