WEAG Entsorgungsbetrieb, Köngen

WEAG Entsorgungsbetrieb, Köngen

Allgemeines

Objekt:
Ort:
Baujahr:
Produkt:
Fläche:
Bauherr:

Industriebodensanierung Entsorgungs- und Recyclingbetrieb
73257 Köngen
2020
NEODUR HE 60 rapid metallisch und KORODUR HB 5/60 rapid
200 m²
WEAG GmbH & Co. KG

Projektbeschreibung

Die WEAG in Köngen leistet seit über 25 Jahren als zertifizierter Entsorgungs- und Recyclingbetrieb einen wichtigen Beitrag zur Wiederaufbereitung von Abfällen zur Gewinnung von Sekundärrohstoffen. Speziell in einem Entsorgungsbetrieb zählt der Boden zu einem der am stärksten beanspruchten Bauteilen: er muss höchste mechanische Belastungen aushalten! Nach über 20 Jahren musste der Betonboden auf einer Fläche von ca. 200 m² erneuert werden. Aufgrund der hohen Belastungen, einer möglichst langen Funktionalität sowie einer äußerst kurzen Zeitspanne zwischen Einbau und Nutzung entschied sich der Bauherr, einen hochbelastbaren KORODUR Hartstoff-Schnellestrich mit metallischem Zuschlag (gem. DIN 18560-7 mit Hartstoff Gruppe M gem. DIN 1100) einzubauen.

Der Einbau erfolgte durch die Spezialfirma Blessing GmbH aus Notzingen. Zunächst wurde der Boden gefräst, kugel-gestrahlt, gereinigt und mattfeucht vorgenässt. Am Folgetag wurde zunächst auf den mattfeuchten Betonuntergrund die Systemhaftbrücke KORODUR HB 5/60 rapid aufgebracht. Dann konnte das Schnellestrich-Fertiggemisch NEODUR HE 60 rapid metallisch im i.M. 25 mm eingebaut und abschließend gerieben und geglättet werden. Es handelt sich hier um ein schnellerhärtendes, volumenstabiles und hochbelastbares Industriebodensystem, welches speziell für die schnelle und kostensparende Sanierung mit besonders hoher Lebensdauer konzipiert wurde. Bereits 3 Stunden nach dem Einbau ist der Hartstoff-Industrieboden begehbar und nach 24 Stunden voll nutzbar.

Die Verwendung von NEODUR HE 60 rapid steigert die Energie- und Ressourceneffizienz mit gleichzeitig hoher Lebensdauer. KORODUR Industrieböden zeichnen sich durch außergewöhnliche Nachhaltigkeit aus.