ROPA, Herrngiersdorf

Neubau Montagezentrum, Herrngiersdorf

Allgemeines

Objekt:
Ort:
Baujahr:
Produkt:
Fläche:
Verarbeiter:
Bauherr:

Neubau ROPA Montagezentrum
Herrngiersdorf
2014
NEODUR HE 65
20.000 m²
BM Industrieboden GmbH, Altenstadt a. d. Waldnaab
ROPA Fahrzeug- u. Maschinenbau GmbH, Herrngiersdorf

Projektbeschreibung

Die ROPA Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH aus dem bayerischen Sittelsdorf zählt zu den Hidden Champions des deutschen Mittelstands. Als Technologieführer in der Zuckerrübenernte steht der Name ROPA weltweit für einsatzsichere, robuste und langlebige Premiummaschinen. Aufgrund der steigenden Nachfrage wird stetig in neue Fertigungshallen für Produktion, Forschung und Entwicklung investiert. So wurde 2014 ein neues, ca. 20.000 m² großes Montagezentrum im Stammwerk errichtet.
Jede ROPA Maschine wird in technisch anspruchsvoller Präzision produziert. Entsprechend werden auch an die Architektur der ROPA Werke immense Ansprüche gestellt. Zur Sicherung einer dauerhaften und effizienten Produktion spielt die Art der Beschichtung des Industriebodens eine mitentscheidende Rolle. Deshalb setzte ROPA beim neuen Montagezentrum wieder auf den mineralischen, hochverschleißfesten KORODUR Hartstoffindustrieboden von i. M. 10 mm gemäß DIN 1100 und DIN 18560-7.
Die Verlegung des NEODUR HE 65 Hartstoffestrichs erfolgte mit der bewährten und wirtschaftlich rationalen KORODUR Silomisch- und Pumptechnik. Das KORODUR Silosystem erlaubte Tagesleistungen bis 2.000 m².
Der härteste und widerstandsfähigste Industrieboden ist langfristig immer die beste und wirtschaftlichste Lösung.