Neubau Jura-Werkstätten, Amberg

Neubau Jura-Werkstätten, Amberg

Allgemeines

Objekt:
Ort:
Baujahr:
Produkt:
Fläche:
Verarbeiter:
Bauherr:
Architekt/Planer:

Neubau Jura Werkstätten
Amberg
2017
NEODUR HE 65
ca. 4.500 m²
CBL Chemobau – Industriefussboden GmbH, Leingarten
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach e.V., Amberg
Architekturbüro Harth + Flierl GmbH, Amberg

Projektbeschreibung

Bei der Einweihungsfeier der neuen Jura-Werkstätten in Amberg im April 2018 bedankte sich der Vorsitzende der Lebenshilfe bei allen Beteiligten am Bau dieses Projekts. Am Bau beteiligt war ebenfalls der in Amberg ansässige Baustoff-Spezialist KORODUR.

Der Neubau konnte sich auf einer Fläche von rund 18.000 Quadratmetern ausbreiten. Die Dimensionen des Neubaus zeigen, wie wichtig Menschen mit Behinderung den Ambergern sind. Allein der Haupttrakt hat eine überbaute Fläche von 8.800 m², wovon für Werkstatt und Lagerflächen ca. 4.500 m² mit NEODUR HE 65 einem hochverschleißfesten KORODUR Industriebodenbelag beschichtet wurden. Mit der mineralischen Haftbrücke KORODUR HB 5 wurde der kraftschlüssige Verbund zwischen Betonuntergrund und der 15 mm KORODUR-Hartstoffschicht sichergestellt.

Nach Einbau und Nachbehandlung wurde die Fläche im KOROCLEAN-Verfahren zweimal leicht angeschliffen und mit der KOROMINERAL-Imprägnierung vergütet (silikatisiert). Dadurch wird die Fläche nicht nur optisch aufgewertet, sondern der Boden lässt sich später besser reinigen und vor Verunreinigungen schützen.
Abschließend wurde die Fläche grundgereinigt und mit dem Pflegemittel OBTEGO R 400 eingepflegt.

In den neuen Jura-Werkstätten haben 355 Menschen mit Behinderung viel Platz und ideale Arbeitsbedingungen.