Bodensanierung mit Schnellbeton

Bodensanierung mit Schnellbeton

Allgemeines

Objekt:
Ort:
Baujahr:
Produkt:
Fläche:
Verarbeiter:
Bauherr:

Fußbodensanierung mit Schnellbeton im laufenden Betrieb
54524 Klausen
2021
KORODUR FSCem, KORODUR HB 5 rapid
ca. 2.200 m² 
Mörtel Mich GmbH, Estrich Schlag GmbH
Loosen Werkzeug GmbH

Projektbeschreibung

Zwei Tage für die Sanierung einer rund 70 Quadratmeter großen Standfläche für Drehmaschinen: So lautete die enge Vorgabe der Loosen Werkzeug GmbH in Klausen (Moseleifel). Die Umsetzung erfolgte im laufenden Betrieb.

Der beauftragte Verlegebetrieb Estrich Schlag setzte hierbei sowohl auf die Kompetenz des Betonlieferanten Mörtel Mich als auch auf ein innovatives Verfahren: Mit dem FSCem Schnellzement von Korodur haben die Estrich-Experten schon häufig gearbeitet – allerdings zumeist für Sicht- bzw. Designestriche. Bei Loosen verwendete Estrich Schlag erstmals FSCem in Verbindung mit volumetrischer Mischtechnik für einen hochbelastbaren KOROCRETE Industrieboden.

Ein wesentlicher Vorteil dieses Verfahrens liegt in der perfekt getakteten Herstellung vor Ort exakt nach Rezeptur, und zwar auch in kleineren Mengen. So lässt sich das Material im volumetrischen Betonmischfahrzeug – quasi wie in einem mobilen Betonmischwerk – bedarfsgerecht anmischen.

Wesentlich für die schnelle und sichere Herstellung des Industriebodens ist die Verarbeitbarkeit des Betons. Die Konsistenzklasse F4 („sehr weich“) unterstreicht, dass die KOROCRETE-Mischung aus Korodur FSCem, Quarzit (Gesteinskörnung A/B16), Wasser und Fließmittel perfekt geeignet ist, um den Beton zügig zu verarbeiten.