Anker-/ Injektionssystem

Anker- und Injektionssystem

Ankermörtel werden in Verbindung mit Gebirgsankern aller Art im Berg- und Tunnelbau eingesetzt. Gebirgsanker werden im Tunnelbau zur Verankerung der Tunnelinnenschale in das Gebirge eingesetzt. Nach Bohren des Ankerloches wird der schrumpfungsfreie Ankermörtel in plastischer  Konsistenz in das Bohrloch gepumpt und der Ankerstab eingeschoben. Die Belastung der Anker erfolgt nach dem Erreichen der Mindestfestigkeit der verwendeten Ankermörtelsorte.
Bei schwierigen, brüchigen Gebirgsverhältnissen werden alternativ selbstbohrende, sogenannte Injektionsbohranker mit Injektionsöffnungen an der verlorenen Bohrkrone verwendet, durch die der Injektionsbohrankermörtel aus dem Verpresskanal im Anker austritt.

Ankermörtel werden darüber hinaus auch für Baugruben, zum Verankern von Felsnägeln und zur Hangsicherung für Verankerungen im Lawinen- und Steinschlagverbau eingesetzt. Aufgrund hoher Frühfestigkeit sind Ankermörtel besonders für die schnelle Sicherung geeignet. Ankermörtel können problemlos für Überkopfarbeit verarbeitet werden und eignen sich zudem zum Unterstopfen und werden von der Ziegelindustrie auch für Formteile verwendet.

Injektionsmörtel werden häufig auch als Verpressmörtel oder Verfüllmörtel bezeichnet. Es handelt sich dabei um fertig gemischte, fließfähige, frühhochfeste, quellfähige Mörtel, die aus Bindemittel gem. DIN EN 197-1 sowie ausgesuchten Zusatzstoffen und Additiven bestehen. Verpress- und Injektionsmörtel werden  für die maschinelle Verpressung von Rissen und Hohlräumen jeder Art, im Beton, Mauerwerk und Fels, im Hoch- und Tief-, im Tunnel- und Bergbau sowie bei der Natursteinverpressung mit Trasszusätzen verwendet.

NEODUR Anker-/ Injektionsmörtel
ProdukteQualitätKörnung
NEODUR AM ExtraC 30/370 - 1 mm
NEODUR AM Extra IBOC 30/370 - 0,5 mm
NEODUR AM SuperC 30/370 - 1 mm
NEODUR AM PlusC 40/500 - 1 mm
NEODUR NVP Trass/HSM5 - M10Mehlkorn
NEODUR NVP T/KM5 - M10Mehlkorn
NEODUR VPM HSM5 - M10Mehlkorn
NEODUR VPM WTM20Mehlkorn