Trockenspritzverfahren

Trockenspritzverfahren / Dünnstromverfahren

Beim Trockenspritzverfahren (auch Dünnstromverfahren genannt) erfolgt die Förderung des Mörtels pneumatisch. Dabei wird der MICROTOP Trockenbaustoff mit Druckluft zur Spritzdüse gefördert. Erst dort wird Wasser zugeführt. Der angemischte MICROTOP Spritzmörtel verlässt die Düse, trifft auf das zu sanierende Gewerk und verdichtet sich größtenteils durch die eigene kinetische Energie. Der Abstand der Spritzdüse zum Gewerk sollte zwischen 80 - 100 cm sein.

Das Trockenspritzverfahren mit MICROTOP Spritzmörtel zeichnet sich durch sehr gute Verarbeitungseigenschaften und hohe Förderweiten aus. 

Eigenschaften von MICROTOP Trockenspritzmörtel

  • zertifiziert nach DVGW, Arbeitsblätter W 270, W 300, W 347 
  • rein mineralisch
  • mircosilika vergütet
  • geringe Porosität
  • hohe Festigkeiten
  • abreibfähig und glättbar
  • wasserundurchlässig

MICROTOP Trockenspritzmörtel
ProdukteSchichtstärkenDruckfestigkeit 28 dGesamtporosität 90 d
MICROTOP TW 39 - 20 mm≥ 45 N/mm²≤ 10 Vol. %
MICROTOP TW 510 - 30 mm≥ 45 N/mm²≤ 10 Vol. %
MICROTOP TW 8≥ 25 mm≥ 45 N/mm²≤ 10 Vol. %