Hartstoffeinstreuung

Oberflächenvergütung durch Hartstoffeinstreuung

Eine Hartstoffeinstreuung nach DIN 18560-3 und -4 stellt eine Möglichkeit dar, eine Oberflächenvergütung des Betonbodens vorzunehmen. Diese Oberflächenvergütung dient zur Erhöhung des Verschleißwiderstandes und der Oberflächenhärte, ist jedoch mit einer Hartstoffschicht gemäß DIN 18560-7 nicht vergleichbar.

KORODUR Einstreuprodukte basieren auf Hartstoffen gemäß DIN 1100.

Das Einstreuverfahren erfolgt trocken auf frische Estrich- oder Betonoberflächen von Hand, mit Einstreuwagen oder mit Spreader.

NEODUR Trockenbaustoffe
ProdukteQualität *Gruppe/DIN 1100Schleifverschleiß
NEODUR HE 3CT-C70-F9-A5A≤ 5 cm³/50 cm²
NEODUR HE 3 SVS 3CT-C70-F9-A3A≤ 3 cm³/50 cm²
NEODUR HE 3 SVS 1,5CT-C70-F9-A1,5KS≤ 1,5 cm³/50 cm²
NEODUR HE 3 SVS 1,5 extraCT-C70-F9-A1,5≤ 1,5 cm³/50 cm²
NEODUR HE 3 metallischCT-C80-F11-A3M≤ 3 cm³/50 cm²
NEODUR HE 2CT-C70-F9-A8≤ 8 cm³/50 cm²

NEODUR Hartstoff-Trockenmörtel sind auch farbig erhältlich. Siehe KORODUR Farbskala.

* Gemessen an gesondert hergestellten Probekörpern.